Software

Die Software für ein Unternehmen stellt praktisch das Herzstück aller Digitalisierungsmaßnahmen dar. Daher ist es für einen digitalen Transformationsprozess entscheidend, dass Sie die richtige Software für Ihr Unternehmen auswählen.

Dabei spielen die Kosten, so seltsam es nun klingen mag, erst einmal eine untergeordnete Rolle. Ihr Fokus sollte stattdessen auf Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität liegen und erst wenn diese beiden wichtigen Punkte abgedeckt sind, muss natürlich ebenfalls die Frage gestellt werden, ob die Einführung der Software auch innerhalb Ihrer finanziellen Möglichkeiten liegt. Warum aber genau diese Reihenfolge?

Eine Software, die sperrig zu bedienen, oder deren Abläufe zu komplex für den Anwender zu verstehen ist, oder einen langen Schulungszeitraum benötigt, wird dazu führen, dass sich Ihre Mitarbeiter verweigern und nur oberflächlich damit arbeiten, während sie im Geheimen wieder auf das alte und bewährte System setzen, dass man eben kennt und versteht.

Nicht selten führt dies zur enormen Unruhe im Unternehmen, wertvollen und teuren Zeitverlust und aufwändiger Korrekturprozesse, deren Kosten um ein Vielfaches höher sind, als die Anschaffungskosten Ihrer Software.

Daher unser eindringlicher Ratschlag: lassen Sie sich bei der Auswahl Zeit, erstellen Sie ein Pflichtenheft und holen Sie sich dafür einen Berater, wenn Sie selbst unsicher sind.